Elektromobilität kommt. Schneller!

So nutzen Sie diese Chance optimal

22. Oktober 2020
von Anastasia Kudrin

Die Elektromobilität gewinnt immer mehr an Bedeutung. Nicht nur aufgrund von Ressourcenknappheit und Umweltfreundlichkeit. Sie gilt als ein wesentliches Element eines zukunftsfähigen Verkehrssystems. Die Festlegung gesetzlicher Emissionsgrenzen und insbesondere steuerliche Förderung sowie eine steigende weltweite Nachfrage nach Elektro-Automobilen treibt das Thema immer mehr an. In diesem Blogbeitrag erhalten Sie wertvolle Insights, warum und wie Sie sich als Autohändler in diesem Zukunftsmarkt optimal positionieren können.

Boom mit Wumms

Das Geschäftsfeld E-Mobility boomt und bietet viele Chancen und Möglichkeiten, sich dort als Autohändler zu positionieren und das neue Marktsegment zu bedienen. Je früher desto besser! Denn: Jeden Kunden, den sie nicht erreichen, schenken Sie Ihrem Wettbewerb.

 

First things first. Ein paar Keyfacts zum Geschäftsfeld E-Mobility:

Anklicken zum Vergrößern

Die Zahlen zeigen es klar: Der Markt für E-Mobilität in Deutschland ist längst gestartet – und er wächst auch noch weiter. Das Potenzial ist längst noch nicht ausgeschöpft. Umso wichtiger ist es daher, den Informationsbedarf Ihrer Kunden und Interessenten zum Thema Elektromobilität zu decken. Unterstützen Sie Ihre Kunden aktiv bei der Entscheidung für ein E-Fahrzeug und positionieren Sie Ihr Team als Experten in der Thematik Elektro- und zukunftsfähiger Mobilität. Der Anteil neuer potenzieller Interessenten wird in diesem Sektor täglich größer. Nutzen Sie diese Chance, um eine Beziehung zu neuen Kundengruppen aufzubauen.

 

So gelingt Ihre Positionierung als Experte für zukunftsfähige Mobilität

1. Überprüfung der Kompetenzen

Zu Beginn Ihres Positionierungsprozesses ist es wichtig zu überprüfen, was Sie als Autohändler heute schon zum Thema Elektromobilität beitragen können und was Sie in Ihrem Autohaus bereits besitzen, um voran zu kommen.

Service- & Kundenberatung: Da sich die Serviceberatung und die Serviceleistungen der E-Fahrzeuge von den herkömmlichen Verbrenner-Fahrzeugen unterscheiden, ist es wichtig, ein Auge auf den Wissensstand Ihres Personals und die vorhandenen Mittel in Ihrer Location zu werfen. Beschäftigen Sie Personal, das Ihre Kunden umfassend und kompetent zum Thema E-Mobilität informieren und beraten kann? Können Ihre Mitarbeiter darüber hinaus die E-Fahrzeuge auch technisch betreuen und reparieren? Besitzt Ihr Autohaus die passende technische Ausstattung dazu? Falls nicht, ist es in Ihrem Betrieb überhaupt möglich, diese Themen voran zu bringen und ausbauen zu können? In Form von Workshops, Schulungen, Bereitstellen vom Infomaterial gelingt es Ihnen, die Kompetenzen Ihres Personals aufzubauen, damit dieses professionell die offenen Fragen Ihrer Kunden beantworten und sie umfassend beraten können.

2. Vernetzen & Allianzen bilden

Für Autohändler als regionale Anbieter spielt Beziehungsaufbau nach wie vor eine sehr große Rolle. Sei es die Beziehung zu Ihren Kunden oder aber auch zu Unternehmenspartnern. Mit wem können Sie sich vernetzen und zum Thema E-Mobilität austauschen? Es ist wichtig Kooperationen zu bilden, die Ihnen, aber auch Ihren Kunden von Nutzen sein können. Ihre Kooperationspartner könnten sein:

- Verbände, die rund um Elektromobilität Informationen und Leistungen bereit stellen, z. B. Landesbüros des Bundesverbands Elektromobilität

- Regionale Energieversorger oder Stadtwerke mit denen Sie Ihr Wissen teilen und gemeinsam an Ihre Kundengruppen kommunizieren können

- Anbieter für spezielles Zubehör für E-Fahrzeuge, z. B. Anbieter für Ladestecker

- Steuerberater & Wirtschaftsprüfer in Ihrer Region, um sie als Promoter zu engagieren und an Informationen zu Steuervorteilen und staatlichen Förderungen zu gelangen

- Finanzinstitute

- Partner, die am Umweltschutz interessiert sind, z. B. Bioläden, Umweltverkehrsamt, etc.

Mit Partnerschaften gelingt es Ihnen an einen größeren Informationspool zu gelangen und von den bereits gesammelten Erfahrungen zu profitieren, um so mit Ihren Kunden effizienter kommunizieren und sich selbst schneller als Experte positionieren zu können.

 

3. Aktivierung

Stellen Sie aktuelle und umfassende Informationen für Ihre Kunden schnell, übersichtlich und verständlich zur Verfügung. Egal ob in Form eines Blogs, eines Artikels, einer Social Media Kampagne oder einer eigenen Informationsseite auf Ihrer Website. Wichtig ist, dass Sie zu diesem Thema präsent sind. Das gelingt Ihnen aber auch wie folgt:

- Planen Sie E-Mobility Events oder Informationsabende gemeinsam mit Ihren Kooperationspartnern. Laden Sie, wenn möglich, auch Ansprechpartner von regionalen Unternehmen dazu ein oder organisieren Sie für sie spezielle Unternehmensveranstaltungen, denn auch in diesem Kreis befinden sich Interessente und potenzielle Kunden.

- Mit einer E-Mobility Landingpage & Informationsrubrik auf Ihrer Website können Sie Ihren Kunden nützliche Informationen aus erster Hand anbieten sowie für Aufklärung und Beantwortung offener Fragen sorgen. So werden Sie garantiert sichtbar und bauen Vertrauen zu Ihren Kunden auf.

- Bauen Sie eine E-Mail-Liste, z. B. mittels eines Formulars auf Ihrer Website auf und sprechen Sie Ihre Kunden oder Unternehmenspartner aktiv per E-Mail an. Beispielsweise könnten Sie sich schnell einen Expertenstatus aufbauen, in dem Sie monatliche Newsletter zum Thema Elektromobilität verschicken und Ihre Interessenten mit aktuellen Informationen versorgen. Die Bereitstellung von informativem Content mit Mehrwert hilft Ihnen zwei Ziele auf einen Schlag zu erreichen: Informationsbedarf Ihrer Kunden zu stillen und sich selbst in dem Thema E-Mobilität zu positionieren.

- Natürlich verhilft Ihnen auch die Kommunikation über die sozialen Medien dazu, sichtbarer und präsenter zu werden. Veröffentlichen Sie regelmäßig Posts und Artikel über Elektromobilität oder starten Sie eine aufmerksamkeitsstarke Social Media Kampagne. So werden sie sicher nicht übersehen.

- Starten Sie einen Podcast. Warum denn nicht zwei Trends wie E-Mobility & Podcasts verbinden? Informieren Sie Ihre Zuhörer über die aktuellsten Trends, neue Förderungsmaßnahmen und die neusten technologischen Entwicklungen.

Die Voraussetzung für den Erfolg ist eine klare Strategie für die neue Zielgruppe im Geschäftsfeld Elektromobilität. Neben den passenden Angeboten zählen dazu auch die Wahl der richtigen Kanäle und Partnerschaften. Damit Ihnen die richtige Wahl gelingt, müssen Sie das „alte“ Bild des Haushaltskunden überdenken und auf die neue Welt des mobilen, digitalen, umweltbewussten Kunden übertragen.

Zurück

Elektromobilität kommt. Schneller!

Der Markt für Elektromobilität boomt. Für den Autohandel ist es die höchste Zeit, sich heute schon in der neuen Wertschöpfungskette zu …

Artikel lesen
Optimale Vernetzung von online und offline

Online und offline Geschäft können sich gegenseitig ergänzen, wenn sie richtig verknüpft sind. Erfahren Sie mehr zu konkreten Maßnahmen und …

Artikel lesen
Corona-Opfer offline Handel?

Gerade jetzt muss der stationäre Einzelhandel, seine Stärken selbstbewusst online ausspielen und smart ins digitale Zeitalter …

Artikel lesen
Erfolgreiches Social-Media-Marketing für Ihr Unternehmen

Eine Langzeitstudie über den Social-Media-Erfolg von Unternehmen ergab interessante Ergebnisse.

Artikel lesen
Kundenservice über Social Media?

Soziale Medien sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Interessant und neu ist, dass wir Social Media deutlich öfter dazu nutzen, …

Artikel lesen
Chatbots - Kommunikation mit Robotern

Wie arbeiten Chatbots und wie werden sie angewendet? Brauchen Unternehmen Chatbots? In unserem Artikel über Messenger-Marketing haben …

Artikel lesen
Do it for the Vine: Der Aufstieg und Fall Sozialer Netzwerke

Wir blicken zurück auf „gefallene“ Plattformen und erklären, wie es dazu kam und was wir daraus lernen können.

Artikel lesen
Native Advertising - starke Werbung

Was sind eigentlich "Native Ads"? Wie verhält es sich hier rechtlich? Native Ads, also „heimatliche“ Werbeanzeigen sind  so …

Artikel lesen
Die wichtigsten KPIs für Social Media

Auch für Social Media Manager gibt es Kennzahlen, um Leistung zu messen und zu beurteilen, wie einzelne Entscheidungen die Performance …

Artikel lesen
Press Play: Podcasts im Marketing

Studien zufolge hört 2018 jeder fünfte Deutsche regelmäßig Podcasts – acht Prozent mehr als noch im Jahr 2016. Dahinter steckt für die …

Artikel lesen
SEO - Suchmaschinenoptimierung für Anfänger

SEO kann sehr komplex sein aber schon mit einfachsten Mitteln ist es möglich im Natural Listing weiter nach oben zu rutschen. Hier findet …

Artikel lesen
Die Macht von Micro-Influencern

Vergangene Woche war unser Thema „Influencer-Marketing“. Hierbei gaben wir euch Tipps, wie man für sich den richtigen Influencer finden …

Artikel lesen
Wie finde ich den richtigen Influencer

Influencer-Marketing ist in aller Munde. Und das zu Recht: Die Meinungsmacher beeinflussen besonders jüngere Generationen. Etwa 60 % der 14 …

Artikel lesen
Meme-Marketing: so geht’s richtig

Memes gehören zur Netzkultur. Das ist unbestreitbar. Die ersten Memes tauchten in den 1990er Jahren auf, wie etwa in Form von „Dancing Baby“ …

Artikel lesen
I blog, you blog, we blog

Blogs sind fast so alt wie das Internet selbst. In der dynamischen Zeit des Web 2.0 und aufgrund des Überangebots von Möglichkeiten, könnte …

Artikel lesen
Gebt ihnen eine Stimme – Chancen und Risiken des Voice Search Marketing

Sprachbefehle gewinnen zunehmend an Bedeutung. Bereits jetzt besitzen knapp 45 Millionen US-Amerikaner einen „Smart-Speaker“ und die …

Artikel lesen
Messenger-Marketing: One-to-One - Kommunikation in Echtzeit

Facebook hat Myspace verdrängt, Streamingdienste lösen lokale Datenträger und Kabelfernsehen ab und Messenger haben die SMS in Rente …

Artikel lesen
Marketing-Automation bei E-Mails

Alle wollen ihre Prozesse automatisieren. Über diesen frommen Wunsch hinaus, wird allerdings häufig vergessen, dass sich nicht alle …

Artikel lesen
Marketing-Automation

Die produzierende Industrie beschäftigt sich schon seit Jahrzehnten damit, wie sich Prozesse automatisieren lassen. Doch auch im Marketing …

Artikel lesen
Warum gekaufte Fans und Follower langfristig das Geschäft schädigen.

Für viele Marketingverantwortliche sind Fans und Follower nach wie vor die wichtigste Kennzahl zur Bewertung eines Accounts. Grundsätzlich …

Artikel lesen
18 Fehler im Facebook Marketing - Teil 2

Hier kommt der zweite Teil der 18 Fehler im Facebook Marketing.

Artikel lesen
18 Fehler im Facebook Marketing - Teil 1

Neben E-Mail-Marketing sind es nach wie vor die sozialen Netzwerke, die einen direkten Kundenkontakt ermöglichen und für Marketer deshalb …

Artikel lesen
Strategische Unternehmensziele mithilfe von KPIs messbar machen – Webanalyse Teil 3

Dass nachhaltige Kundengewinnung und -bindung die Eckpfeiler des Unternehmenserfolgs sind, ist kein Geheimnis. Doch wie können wir diese …

Artikel lesen
Die 5 besten Tools zum Erstellen von Grafiken

Egal ob im Meeting, auf der Website oder sogar schon in der Schule: Wer komplizierte Sachverhalte anschaulich erklären möchte, setzt auf …

Artikel lesen
Marketing Trends 2018 – Recap

Wie jedes Jahr präsentierten Business Insider zum Jahresbeginn ihre Trendvorhersagen für 2018. In diesem Artikel prüfen wir die Fakten: …

Artikel lesen
Webanalyse für Einsteiger Teil 2: Wie finde ich das richtige Tool?

Im letzten Artikel haben wir die 7 gängigsten KPIs für die Analyse von Websites vorgestellt. Heute beschäftigen wir uns mit der Frage: …

Artikel lesen
KPIs für Websites: Webanalyse für Einsteiger – ein Überblick.

Wir alle wissen, dass die Auswertung von Nutzerdaten einen immensen Einfluss auf zukünftige Erfolge hat. Wir wissen auch, dass Analysetools …

Artikel lesen
5 Wege um mehr Traffic zu generieren

Wenn man erfolgreiche Marketer fragt, was für sie die größte Hürde beim Aufbau eines Online Business ist, so werden viele antworten: …

Artikel lesen
Emoji Marketing: Interaktion durch Piktogramme

Wisst ihr,  was das Schönste an der Marketingbranche ist? Man setzt einfach ein Wort oder eine Methode vor das Wort „Marketing“- und …

Artikel lesen
Come in we're open!

Willkommen auf unserem brandneuen Blog. Bereit für tiefe Einblicke in bytecontent und Expertenwissen aus erster Hand? Wir liefern in Zukunft …

Artikel lesen
Pain Points in der Customer Journey beim Automobilkauf

In der Vergangenheit war die Automobilindustrie stark geprägt durch technologische Entwicklungen. Heute unterliegt sie einem klaren …

Artikel lesen
Analog als Trend – Das Comeback des Zeitungskiosks

Sonntagmorgen – die Welt schläft. Am Zeitungskiosk herrscht gähnende Leere. Ein paar Tauben streiten sich um die Überreste eines längst …

Artikel lesen
Augmented und Virtual Reality

Virtual Reality vs. Augmented Reality: Begrifflichkeiten  

Artikel lesen
E-Mail Marketing

Der Versand von E-Mails bzw. Newslettern dient der Kundengewinnung, aber auch der Kundenbindung. Viele Unternehmen setzen den Versand von …

Artikel lesen
Leadgenerierung

Leadgenerierung generiert aus unbekannten, potentiellen Zielgruppen im ersten Schritt persönlich identifizierte Leads und abschließend …

Artikel lesen
Die Wirkung von Content ist messbar
Ist das jetzt Content?

Dass Content King ist, wissen wir schon lange, denn wir haben ihn gemacht, bevor er King wurde :) Doch sprechen wir alle vom Gleichen, wenn …

Artikel lesen
Unser bytecontent Lexikon

Von A wie AIDA bis Z wie Zielgruppe: In unserem bytecontent Marketing-Lexikon erläutern wir Ihnen kurz und verständlich die wichtigsten Fachbegriffe.

Zum Marketing-ABC

Karriere

Sie möchten in Ihrem Job etwas bewegen? Dann sind Sie bei der bytecontent GmbH genau richtig.
Für die Details bitte einmal hier entlang:

Aktuelle Jobangebote

Standort

Würzburg
Schweinfurter Str. 9
97080 Würzburg
Telefon 0931/20 51 0-0
info@bytecontent.de

 

Datenschutz
Impressum

Copyright 2020 © bytecontent