Corona-Opfer offline Handel?

Warum die Chancen für den stationären Einzelhandel so groß sind wie nie zuvor!

27. August 2020
von Johannes Ott

Corona-Opfer Offline Handel?

Warum die Chancen für den stationären Einzelhandel so groß sind wie nie zuvor!

 

Die Corona-Krise gibt dem Online-Handel nochmals Schub auf Kosten der stationären Konkurrenz – und zwar nachhaltig. Stationäre Händler müssen nun endgültig den Online-Kanal für sich erschließen. Ob eigener Shop, Plattform oder Social Commerce: Heute gibt es dafür eine ganze Reihe von einfachen, aber effektiven Möglichkeiten. Quasi gerade rechtzeitig haben
z. B. Facebook und Instagram ihre Shopfunktionen gelauncht. Jetzt gibt es keine Ausreden mehr. Und dann gibt es ja auch noch die Stärken des stationären Handels selbst. Diese gilt es selbstbewusst auszuspielen und smart ins digitale Zeitalter zu überführen.
 

Corona beschleunigt den Aufstieg von E-Commerce nochmal

Die Zahlen für das erste Halbjahr 2020 zeigen deutlich, was man eigentlich schon geahnt hatte: Die Corona-Krise hat den Online-Handel nochmals befeuert, zum Leidwesen des stationären Einzelhandels. Das Pikante daran: Der Schub für den Bereich E-Commerce durch Corona wird nachhaltig sein und sich noch weiter beschleunigen. Denn viele Menschen haben erstmals Produkte aus Segmenten online gekauft, für die sie vorher zum stationären Handel gegangen wären: Lebensmittel, Drogerieartikel, Haushaltswaren, Gesundheitsprodukte. Onlinehändler verzeichneten beim Verkauf von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln, Toilettenpapier, Atemmasken, Medikamenten, Nudeln und Konserven erhebliche Umsatzzuwächse.

„Selbst nach der akuten Phase der Hamstereinkäufe und auch nach Ende der scharfen Corona bedingten Kontakt-Beschränkungen blieb die Nachfrage nach Gütern des täglichen Bedarfs im E-Commerce im zweiten Quartal 2020 deutlich erhöht, was eine dauerhaft positive Wachstumsprognose für dieses Segment nahelegt“, betont Christoph Wenk-Fischer, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland.

 

E-Commerce: Gekommen, um zu bleiben

Manche, eher nicht online-affine Konsumenten haben – aus purer Not heraus – die Möglichkeiten des
E-Commerce für sich entdeckt. Einige dürften auf den Geschmack gekommen sein und die neuen Gewohnheiten langfristig beibehalten. In einer aktuellen Umfrage des Verbandes unter rund 2500 Konsumenten gab mehr als die Hälfte der Befragten an, aufgrund der Erfahrungen in der Corona-Krise künftig mehr online bestellen zu wollen.

Kurzum: Corona hat die Entwicklung hin zu mehr Online-Handel nochmal beschleunigt und den Druck auf den stationären Einzelhandel nochmal verschärft. Höchste Zeit für eine Digitalisierung der Geschäftsmodelle im Einzelhandel. Das stellt für viele Firmen eine große Herausforderung dar. Dabei muss es nicht gleich ein großer Onlineshop mit komplizierten Prozessen werden. E-Commerce geht auch in ganz simpel.

Quelle: IFH Köln Handelswelt 2020

 

Easy going! Shopsysteme, Amazon & Ebay vereinfachen den Einstieg in den Online-Handel

Die digitale Welt für sich zu erobern, muss nicht immer kompliziert sein. Heutzutage reichen ein paar Klicks aus, um auch online aktiv zu werden. Wenn Sie eine Website besitzen, dann haben sie schon fast gewonnen. Es existieren zahlreiche Shopsysteme, wie Shopware, Magento, Jimdo und viele mehr, die ganz einfach auf dem Webserver installiert und in die bestehende Website implementiert werden können. Sie dienen als Software-Grundlage eines Onlineshops. Alleine in Deutschland gibt es über 200 teils kostenpflichtige und teils kostenfreie Shopsysteme.

Doch es muss nichtmal gleich ein Online-Shop sein. Marktplätze wie Amazon und Ebay bieten für Unternehmen eine Verkaufsplattform, um ganz einfach eigene Produkte zu verkaufen und eine riesige Zielgruppe zu erreichen. Anbieter auf diesen Plattformen zu werden, ist mithin der leichteste Einstieg in den E-Commerce, da man wenig eigene Infrastruktur benötigt und gleichzeitig von der Reichweite der Plattformen profitiert.

 

Social Commerce bietet ganz neue Möglichkeiten - insbesondere für lokale Händler

Neben der Möglichkeit, eigene Produkte auf Ebay oder im Amazon Shop online zu platzieren, bieten sich für Unternehmen heute noch weitere Wege an. Spätestens mit dem Launch der Shopfunktionen von Facebook & Instagram stecken hinter dem Begriff E-Commerce nicht nur Onlineshops, die auf den Websites auffindbar sind. Mit dem neuen Feature „Shops“ können vor allem kleinere und lokale Unternehmen nun die Social Media Plattformen Facebook und Instagram nutzen, um ganz unkompliziert, kostenlos und ohne großen Aufwand ihre Produkte und Dienstleistungen online anzubieten. Dafür muss lediglich der Produktkatalog hochgeladen und die angebotenen Produkte ausgewählt werden. Mit eigenem Titelbild und Farbgebung kann das Shop-Design individuell an das eigene Unternehmen angepasst werden.

 

E-Commerce: Viele einfache Möglichkeiten, aber kein Selbstläufer - worauf es ankommt

Mit den genannten digitalen Möglichkeiten gibt es für die meisten Marktteilnehmer keine Ausreden mehr, nicht auch online präsent zu sein. Natürlich gibt es aber auch Fallstricke. Das eigene Angebot online zu präsentieren, macht das Geschäft nicht automatisch zum Selbstläufer. Gerade der Einstieg sollte nicht unterschätzt werden. Denn egal, ob offline oder online, über den Erfolg entscheidet am Ende der Kunde. Er erwartet unkomplizierte Prozesse, höchste Aktualität sowie besten Service und Kundenorientierung auch online. Auch unterscheiden sich Aspekte wie Rückgaberechte oder Retouren-Abwicklung deutlich vom Offline-Geschäft. Weitere Herausforderungen liegen in der digitalen Produktpräsentation sowie darin, Aufmerksamkeit für den eigenen Auftritt in der digitalen Welt zu schaffen. In der Praxis fehlen für die vorgenannten Aspekte sehr häufig personelle Ressourcen und Zeit.

Abhilfe kann die Einbeziehung externer Experten bringen, die sich darum kümmern, die Online-Präsenz aktuell zu halten und die sich in die Untiefen von Google und den Sozialen Medien auskennen. Oft ist dies bereits für monatliche Festpreise zu haben. Bei bytecontent etwa haben wir für verschiedene Shop- oder Website-Größen sowie Social Media-Marketing attraktive Festpreisangebote konzipiert, die den eigenen Online-Auftritt auch preislich berechenbar machen.

 

Smarte Vernetzung von online & offline bringt stationären Handel nach vorne

Und dann sind da ja auch noch die Vorteile des stationären Handels selbst. Das Wachstum des Online-Handels sollte diese nicht vergessen lassen. Manches kann (bisher zumindest) noch nicht zufriedenstellend ersetzt werden. Dies liegt manchmal an den Produkten selbst, wie etwa das Beispiel Brillenhandel zeigt. Doch auch besondere Offline-Shopping-Erlebnisse, individuelle Beratung, das Erleben der Haptik von Produkten – das alles sind Dinge, die vor allem der stationäre Handel bieten kann. Aus der intelligenten, digitalen Vernetzung dieser Vorteile mit den Vorteilen des Online-Handels wie dem deutlich größeren Warensortiment, der Rund-um-die-Uhr-Verfügbarkeit, der stressfreien Einkaufsmöglichkeit ohne Gedränge und Warteschlangen können ganz neue Potenziale für den stationären Einzelhandel entstehen. Entscheidend dabei: Maximale Kundenorientierung.

 

Zurück

Elektromobilität kommt. Schneller!

Der Markt für Elektromobilität boomt. Für den Autohandel ist es die höchste Zeit, sich heute schon in der neuen Wertschöpfungskette zu …

Artikel lesen
Optimale Vernetzung von online und offline

Online und offline Geschäft können sich gegenseitig ergänzen, wenn sie richtig verknüpft sind. Erfahren Sie mehr zu konkreten Maßnahmen und …

Artikel lesen
Corona-Opfer offline Handel?

Gerade jetzt muss der stationäre Einzelhandel, seine Stärken selbstbewusst online ausspielen und smart ins digitale Zeitalter …

Artikel lesen
Erfolgreiches Social-Media-Marketing für Ihr Unternehmen

Eine Langzeitstudie über den Social-Media-Erfolg von Unternehmen ergab interessante Ergebnisse.

Artikel lesen
Kundenservice über Social Media?

Soziale Medien sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Interessant und neu ist, dass wir Social Media deutlich öfter dazu nutzen, …

Artikel lesen
Chatbots - Kommunikation mit Robotern

Wie arbeiten Chatbots und wie werden sie angewendet? Brauchen Unternehmen Chatbots? In unserem Artikel über Messenger-Marketing haben …

Artikel lesen
Do it for the Vine: Der Aufstieg und Fall Sozialer Netzwerke

Wir blicken zurück auf „gefallene“ Plattformen und erklären, wie es dazu kam und was wir daraus lernen können.

Artikel lesen
Native Advertising - starke Werbung

Was sind eigentlich "Native Ads"? Wie verhält es sich hier rechtlich? Native Ads, also „heimatliche“ Werbeanzeigen sind  so …

Artikel lesen
Die wichtigsten KPIs für Social Media

Auch für Social Media Manager gibt es Kennzahlen, um Leistung zu messen und zu beurteilen, wie einzelne Entscheidungen die Performance …

Artikel lesen
Press Play: Podcasts im Marketing

Studien zufolge hört 2018 jeder fünfte Deutsche regelmäßig Podcasts – acht Prozent mehr als noch im Jahr 2016. Dahinter steckt für die …

Artikel lesen
SEO - Suchmaschinenoptimierung für Anfänger

SEO kann sehr komplex sein aber schon mit einfachsten Mitteln ist es möglich im Natural Listing weiter nach oben zu rutschen. Hier findet …

Artikel lesen
Die Macht von Micro-Influencern

Vergangene Woche war unser Thema „Influencer-Marketing“. Hierbei gaben wir euch Tipps, wie man für sich den richtigen Influencer finden …

Artikel lesen
Wie finde ich den richtigen Influencer

Influencer-Marketing ist in aller Munde. Und das zu Recht: Die Meinungsmacher beeinflussen besonders jüngere Generationen. Etwa 60 % der 14 …

Artikel lesen
Meme-Marketing: so geht’s richtig

Memes gehören zur Netzkultur. Das ist unbestreitbar. Die ersten Memes tauchten in den 1990er Jahren auf, wie etwa in Form von „Dancing Baby“ …

Artikel lesen
I blog, you blog, we blog

Blogs sind fast so alt wie das Internet selbst. In der dynamischen Zeit des Web 2.0 und aufgrund des Überangebots von Möglichkeiten, könnte …

Artikel lesen
Gebt ihnen eine Stimme – Chancen und Risiken des Voice Search Marketing

Sprachbefehle gewinnen zunehmend an Bedeutung. Bereits jetzt besitzen knapp 45 Millionen US-Amerikaner einen „Smart-Speaker“ und die …

Artikel lesen
Messenger-Marketing: One-to-One - Kommunikation in Echtzeit

Facebook hat Myspace verdrängt, Streamingdienste lösen lokale Datenträger und Kabelfernsehen ab und Messenger haben die SMS in Rente …

Artikel lesen
Marketing-Automation bei E-Mails

Alle wollen ihre Prozesse automatisieren. Über diesen frommen Wunsch hinaus, wird allerdings häufig vergessen, dass sich nicht alle …

Artikel lesen
Marketing-Automation

Die produzierende Industrie beschäftigt sich schon seit Jahrzehnten damit, wie sich Prozesse automatisieren lassen. Doch auch im Marketing …

Artikel lesen
Warum gekaufte Fans und Follower langfristig das Geschäft schädigen.

Für viele Marketingverantwortliche sind Fans und Follower nach wie vor die wichtigste Kennzahl zur Bewertung eines Accounts. Grundsätzlich …

Artikel lesen
18 Fehler im Facebook Marketing - Teil 2

Hier kommt der zweite Teil der 18 Fehler im Facebook Marketing.

Artikel lesen
18 Fehler im Facebook Marketing - Teil 1

Neben E-Mail-Marketing sind es nach wie vor die sozialen Netzwerke, die einen direkten Kundenkontakt ermöglichen und für Marketer deshalb …

Artikel lesen
Strategische Unternehmensziele mithilfe von KPIs messbar machen – Webanalyse Teil 3

Dass nachhaltige Kundengewinnung und -bindung die Eckpfeiler des Unternehmenserfolgs sind, ist kein Geheimnis. Doch wie können wir diese …

Artikel lesen
Die 5 besten Tools zum Erstellen von Grafiken

Egal ob im Meeting, auf der Website oder sogar schon in der Schule: Wer komplizierte Sachverhalte anschaulich erklären möchte, setzt auf …

Artikel lesen
Marketing Trends 2018 – Recap

Wie jedes Jahr präsentierten Business Insider zum Jahresbeginn ihre Trendvorhersagen für 2018. In diesem Artikel prüfen wir die Fakten: …

Artikel lesen
Webanalyse für Einsteiger Teil 2: Wie finde ich das richtige Tool?

Im letzten Artikel haben wir die 7 gängigsten KPIs für die Analyse von Websites vorgestellt. Heute beschäftigen wir uns mit der Frage: …

Artikel lesen
KPIs für Websites: Webanalyse für Einsteiger – ein Überblick.

Wir alle wissen, dass die Auswertung von Nutzerdaten einen immensen Einfluss auf zukünftige Erfolge hat. Wir wissen auch, dass Analysetools …

Artikel lesen
5 Wege um mehr Traffic zu generieren

Wenn man erfolgreiche Marketer fragt, was für sie die größte Hürde beim Aufbau eines Online Business ist, so werden viele antworten: …

Artikel lesen
Emoji Marketing: Interaktion durch Piktogramme

Wisst ihr,  was das Schönste an der Marketingbranche ist? Man setzt einfach ein Wort oder eine Methode vor das Wort „Marketing“- und …

Artikel lesen
Come in we're open!

Willkommen auf unserem brandneuen Blog. Bereit für tiefe Einblicke in bytecontent und Expertenwissen aus erster Hand? Wir liefern in Zukunft …

Artikel lesen
Pain Points in der Customer Journey beim Automobilkauf

In der Vergangenheit war die Automobilindustrie stark geprägt durch technologische Entwicklungen. Heute unterliegt sie einem klaren …

Artikel lesen
Analog als Trend – Das Comeback des Zeitungskiosks

Sonntagmorgen – die Welt schläft. Am Zeitungskiosk herrscht gähnende Leere. Ein paar Tauben streiten sich um die Überreste eines längst …

Artikel lesen
Augmented und Virtual Reality

Virtual Reality vs. Augmented Reality: Begrifflichkeiten  

Artikel lesen
E-Mail Marketing

Der Versand von E-Mails bzw. Newslettern dient der Kundengewinnung, aber auch der Kundenbindung. Viele Unternehmen setzen den Versand von …

Artikel lesen
Leadgenerierung

Leadgenerierung generiert aus unbekannten, potentiellen Zielgruppen im ersten Schritt persönlich identifizierte Leads und abschließend …

Artikel lesen
Die Wirkung von Content ist messbar
Ist das jetzt Content?

Dass Content King ist, wissen wir schon lange, denn wir haben ihn gemacht, bevor er King wurde :) Doch sprechen wir alle vom Gleichen, wenn …

Artikel lesen
Unser bytecontent Lexikon

Von A wie AIDA bis Z wie Zielgruppe: In unserem bytecontent Marketing-Lexikon erläutern wir Ihnen kurz und verständlich die wichtigsten Fachbegriffe.

Zum Marketing-ABC

Karriere

Sie möchten in Ihrem Job etwas bewegen? Dann sind Sie bei der bytecontent GmbH genau richtig.
Für die Details bitte einmal hier entlang:

Aktuelle Jobangebote

Standort

Würzburg
Schweinfurter Str. 9
97080 Würzburg
Telefon 0931/20 51 0-0
info@bytecontent.de

 

Datenschutz
Impressum

Copyright 2020 © bytecontent